Wir sehen uns im Gestern: Zeitreise in die DDR

Trabbi, Broiler, Intershop und Mauer: Was haben ein kleines Auto, ein leckeres Brathähnchen, spezielle Geschäfte, in denen man nicht mit der Landeswährung einkaufen kann, und eine Staatsgrenze gemeinsam? Sie haben alle mit der DDR zu tun, einem Land, das es seit Jahrzehnten nicht mehr gibt. Wie wäre es wohl für einen Teenager aus dem Heute, dorthin zu reisen? Abenteuerlich, erschreckend, aufregend, manchmal auch langweilig oder nervig? Mehr erfahrt ihr auf jeden Fall, wenn ihr Alina dorthin begleitet. Sie reist nämlich im Buch "Wir sehen uns im Gestern" in das Leben ihrer Mutter - ins Jahr 1984.

Das Buch ist die komplett überarbeitete Neuauflage des Buches "In einem Land vor meiner Zeit", das vor fast zehn Jahren im Aufbau Verlag herauskam. Ich habe einiges umgeschrieben, wir haben es neu gestaltet und für den Einsatz als Schullektüre optimiert: Printausgabe (Taschenbuch) und eBook sind bei allen üblichen Anbietern online sowie in Buchhandlungen erhältlich.

Ein Begleitmaterial für Lehrkräfte könnt ihr in Kürze hier unter Angabe des Stichworts "Begleitmaterial" bestellen.

Das Buch wird außerdem im September jetzt als Hörbuch eingesprochen und ist voraussichtlich ab Oktober 2021 bei vielen Anbietern abrufbar (u.a. Audible, Spotify usw.). 

Die ersten Veranstaltungen in Schulen sind für den Herbst schon vereinbart. Falls ihr auch Interesse an Lesungen oder anderen Veranstaltungen habt - ob online oder je nach Möglichkeit auch in Präsenz -, schreibt mir sehr gern!

 

Und auf dieser Seite hier gibt es für euch:

MEHR DDR

Viel Spaß beim Stöbern!

(PS.: Zur Zeit baue ich diese Seite noch auf, schaut also ruhig immer wieder mal vorbei, es gibt hier täglich mehr)

 

 


 Das Buch ist im Selbstverlag bei Tredition erschienen und ihr könnt es bei allen üblichen Anbietern online sowie in der  Buchhandlung eurer Wahl bestellen. Ich hab euch hier drei von ungezählten Bestellmöglichkeiten verlinkt: Wenn ihr mein Buch bei Buch7 bestellt, gibt es Karmapunkte, weil diese Plattform verschiedene soziale Aktionen unterstützt. Falls ihr möchtet, dass meine Beteiligung ein paar Cent höher ausfällt, bestellt gern bei Tredition direkt oder im Autorenshop. Und sonst: gern überall, wo ihr möchtet. Danke!


Hier erfahrt ihr mehr über die DDR

Gute und umfassende Informationen zu vielen Themen findet ihr auf diesem Angebot des mdr: www.d-d-r.de. Unter anderem gibt es hier auch eine Sammlung von interessanten Interviews mit Menschen, die in der DDR einen gewissen Entscheidungsspielraum hatten: Eine Schuldirektorin, ein Hotelchef, der Leiter eines Betriebs, ein führender Forscher in der DDR, erzählen von ihrem Leben in der DDR.

 

Auch diese Website hier mag ich sehr: Infos, Beiträge und Bilder zu allen möglichen Lebensbereichen, gut aufbereitet, unterhaltsam und authentisch sind auf www.ddr-geschichte.de zu finden - auch mit Verlinkung zu einer Zeitzeugen-Datenbank, in der viele anschauliche Beiträge von DDR-Menschen gesammelt wurden. 

 

Und noch ein toller Artikel von Petra Häfner, in dem verschiedene Aspekte in Biographien von DDR-Menschen thematisiert werden und Projekte, die Blicke auf die DDR werfen.  


Zeitzeug:innen für euch

Aktuell stelle ich vor allem für Anfragen von Schulklassen eine Kontaktbörse mit Menschen zusammen, die gern mit Jugendlichen über ihre DDR-Erfahrungen reden möchten. Die Begegnungen können virtuell oder vor Ort stattfinden und ihr könnt mir gern schreiben, welche Lebensbereiche in der DDR euch besonders interessieren, da die Zeitzeug:innen zu unterschiedlichen Schwerpunkten erzählen können. Schreibt mir gern dazu!

 


Ein bisschen Ostmusik ...

Im Mittelpunkt der kleinen Collage hier steht der Refrain eines Liedes von Gerhard Schöne – und ein Satz, der nicht nur unser damaliges Lebensgefühl auf den Punkt bringt, sondern sehr viel in mir anrührt. Der Sound des Ostens – das ist für mich die Musik von Gerhard Schöne. Kennt ihr diesen Liedermacher? Meiner Meinung nach hat er die DDR auf unnachahmliche Weise vertont.

Wenn ihr neugierig geworden seid, hört mal in seine Songs rein. Im online-Shop vom Buschfunk-Musikverlag könnt ihr seine CDs und Platten erwerben.  

 


Blicke in DDR-Fotoalben

Ein richtig schönes Projekt auf Instagram ist der Account Schwalbenjahre, den Jessica Barthel ins Leben gerufen hat. Folgen lohnt sich, wenn ihr ganz vielfältige Bilder von DDR-Menschen sehen möchtet. Der Account wird von wechselnden Menschen übernommen, die für euch die Fotoalben ihrer DDR-Vergangenheit öffnen und ich bin sicher, dass ihr davon sehr berührt sein werdet. Bestimmt auch für Jugendliche interessant und unterhaltsam!

 


Filme wie Fenster zur DDR

Über die DDR wurden einige Filme gemacht - und in der DDR auch! Hier stelle ich euch eine sehr persönliche Auswahl von sehenswerten DEFA-Filmen sowie Komödien und ernsthaften Filmen über die DDR vor. Diese Auswahl umfasst vor allem Filme, die meiner Meinung nach (auch) für Jugendliche und junge Erwachsene gut geeignet sind.

 

Goodbye Lenin

Ganz ehrlich: Für mich einer der schönsten Filme über die absolut unglaubliche Zeit der Wende. Der Protagonist ist 21 (so wie ich damals auch) und erlebt zusammen mit seiner Freundin und seiner Schwester komische, absurde und traurige Situationen. Im Mittelpunkt steht die Beziehung zu seiner Mutter – auch etwas, was mich aus mehreren Gründen sehr berührt. Exzellent gespielt von allen, die dabei sind, fängt dieser Film meiner Meinung nach die Stimmung dieser Zeit im Osten wunderbar ein.  

 

Coming out

Einer der letzten in der DDR produzierten Filme, Premiere hatte er am Tag des Mauerfalls … Es geht um einen jungen Lehrer und sein Outing. Tolle Darsteller:innen in einer ergreifenden Geschichte. Bemerkenswert ist die Bildsprache, die einfühlsam, zärtlich und gleichzeitig ganz typisch DDR ist.

 

Wir wollten aufs Meer

Im Mittelpunkt des Films steht die Frage, wie weit Menschen gehen, um ihre Lebensträume zu verwirklichen. Zwei junge Männer in der DDR, die davon träumen, zur See zu fahren – doch das klappt einfach nicht! Sie arbeiten am Hafen und werden vor die Frage gestellt, ob sie in der Staatssicherheit mitarbeiten – als Lohn winkt die ersehnte Berufssituation als Seemann, der weltweit unterwegs sein darf …

Auch die Situation vertragsarbeitender Menschen in der DDR wird angerissen (einer der Protagonisten hat eine Beziehung zu einer jungen Frau aus Vietnam, die als Vertragsarbeiterin in  der DDR ist).

 

Friendship

Eine Komödie um zwei Freunde, die gleich nach dem Mauerfall spontan aus der DDR in die USA reisen. Sprüche wie „We are communists“ und „hier geht’s immer nur um das scheiß Geld“ stehen für mich recht symbolisch für die Idee, mit der wir damals in die Welt aufgebrochen sind. Eine schöne, unterhaltsame Komödie, die auch Tiefgang bietet, etwa wenn es um Beziehungen und Freundschaft geht. 

 


Willkommen im Konsum!

In meinem Begleitmaterial für Lehrkräfte findet ihr viele Ideen zu Projekten rund um das Thema DDR. Ob Gespräche über Demokratie, Einblicke in die pragmatische ostdeutsche Kreativität, Anregungen für eine DDR-Feier mit Musik aus den 19080ern und DDR-Bufett ... es gibt viele Möglichkeiten, die zahlreichen Facetten der DDR und der Menschen, die dort lebten, kennenzulernen. Eine gute Adresse, um Typisches aus der DDR zu bestaunen und zu bestellen, ist der Ostprodukte-Versand, wo ihr alles findet: vom Rote-Grütze-Pulver über Halberstädter Bockwürste, Bambina-Schokolade und Jesuslatschen bis zum ordentlichen Mini-Netz aus Dederon, mit dem ihr eure Einkäufe stilecht transportieren könnt.

 


Coming soon: DDR-Rezepte, Nähtipps und mehr!

In den nächsten Tagen ergänze ich hier weitere Themen. Wenn ihr also mal kochen wollt wie in der DDR, an super einfachen Nähanleitungen interessiert seid und auch ansonsten alles rund um die DDR spannend findet, schaut gern wieder vorbei. Und falls ihr konkrete Fragen, Tipps, Ideen, Wünsche habt, welche Inhalte ihr hier lesen möchtet, schreibt mir!